abgedreht FilmSchool – Partnerschulen des Nachwuchsfilms

Filmproduktionen an Schulen und beim Festival

Erstmals hat abgedreht 2020 fünf Hamburger Partnerschulen. An der Stadtteilschule Alter Teichweg, der Stadtteilschule Meiendorf und der Stadtteilschule Hamburg-Mitte, sowie dem Margaretha-Rothe-Gymnasium und dem Gymnasium Lerchenfeld produzieren Schülerinnen und Schüler mit Unterstützung des jaf – Verein für medienpädagogische Praxis Hamburg e.V. Filme, die exklusiv beim Festival aufgeführt werden (Donnerstag, 26.3., 10 Uhr).

Auch auf dem Festival produzieren Schülerinnen und Schüler der fünf Schulen gemeinsam weiter. Eine Gruppe dreht an den beiden Festivaltagen einen eigenen Kurzfilm, andere Gruppen werden in einer Web-Video-Redaktion Beiträge über das Nachwuchsfilmfestival produzieren. Auch diese Ergebnisse werden noch auf dem Festival zu sehen sein.

Ziel des Partnerschulprogramms ist es, film- bzw. medienproduzierende Schulen näher zusammenzubringen und den Schülerinnen und Schülern Perspektiven für die eigene Filmproduktion aufzuzeigen.

Das Projekt ist ein Teil des Filmfestivals abgedreht und ein Programm des jaf – Verein für medienpädagogischen Praxis Hamburg e.V. und wird gefördert vom Projektfonds Kultur & Schule.

 

Elemente des Partnerprogramms:

  • Fünf einwöchige Filmworkshops
  • Der ultimative Intensiv-Kurzfilmworkshop an den beiden Festivaltagen bei Barner16 / 17motion direkt unter dem Festivalraum
  • Die Web-Video-Redaktion, die live und vor Ort von dem Festival berichtet
  • Die Vorbereitung von Filmgesprächen mit Macher*innen der Filme bei abgedreht in den Schulen